7. Internationale Friedensfahrt

friedensfahrt-1954

Zum siebten Mal fand in Polen, in der DDR und in der Tschechoslowakei die Internationale Friedensfahrt statt.

Vom 2. bis zum 17. Mai 1954 führte das Etappenrennen von Warschau über Ost-Berlin nach Prag. 2051 Kilometer wurden in 13 Etappen zu zurückgelegt.

Am Start in Warschau waren 18 Mannschaften mit 114 Aktiven. Erstmalig war die Sowjetunion und Indien mit einer Mannschaft vertreten. Die einzelnen Mannschaften repräsentierten: Albanien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, DDR, England, Finnland, Frankreich, Indien, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Sowjetunion, Tschechoslowakei (ČSR), Ungarn und in Frankreich lebende Polen.

Die Mannschaft der DDR bestand aus den Fahrern Benno Funda, Lothar Meister I, Erich Schulz, Gustav-Adolf „Täve“ Schur, Georg Stoltze und Bernhard Trefflich.

Am 17. Mai stand in Prag derGewinner der Einzelwertung fest. Es war dieses Jahr der Däne Eluf Dalgaard. Die Mannschaftswertung gewann die Mannschaft der Tschechoslowakei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s