20. Internationale Friedensfahrt

Friedensfahrt-1967.jpgDie 20. Internationale Friedensfahrt (Course de la paix) fand vom 10. bis 25. Mai 1967 statt. An der Jubiläumstour nahmen 20 Länder mit 120 Fahrern teil.

Erstmals seit 1958 hatte auch der Bund Deutscher Radfahrer eine Mannschaft entsandt, die aus Ortwin Czarnowski, Burkard Ebert, Jürgen Goletz, Martin Gombert, Dieter Leitner und Jürgen Walter bestand. Für den Radsport-Verband der DDR waren Klaus Ampler, Manfred Dähne, Dieter Grabe, Günter Hoffmann, Siegfried Huster und Rainer Marks nominiert.

Mannschaften aus Algerien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Bundesrepublik Deutschland, Deutscher Demokratischer Republik, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Jugoslawien, Kuba, Marokko, Mongolei, Niederlande, Polen, Rumänien, Schweiz, Sowjetunion (UdSSR), Tschechoslowakei (CSSR) und Ungarn bildeten das Teilnehmerfeld. Die Friedensfahrt 1967 führte von Warschau über Ost-Berlin nach Prag.

Die Einzelwertung gewann der Belgier Marcel Maes. In der Mannschaftswertung siegte Polen. Als aktivster Fahrer wurde das Teammitglied der DDR-Mannschaft Manfred Dähne ausgezeichnet. Der Belgier Marcel Maes gewann auch die Bergwertung.

Weitere Informationen gibt es: HIER

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s