„Le cycliste“ von Aristide Maillol

Nach dem fotorealistischen Triptychon „Jaune“ von Nickalas Blades möchte ich heute die Skulptur „Le cycliste“ von Aristide Maillol vorstellen.

Aristide Joseph Bonaventure Jean Maillol wurde am 8. Dezember 1861 in Banyuls-sur-Mer geboren. Er gilt in Frankreich als wichtigster Antipode Auguste Rodins und beeinflusste bis zu seinem Tod, am 27. September 1944 in Banyuls-sur-Mer, nachhaltig die europäische Plastik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

maillol_01

Le cycliste, 1907–1909, Bronze, 98 x 30 x 20 cm

Der deutsche Kunstsammler, Mäzen, Schriftsteller, Publizist und Diplomat Harry Graf Kessler hatte Aristide Maillol Ende 1907 um eine Darstellung des Narziss (ein Jüngling aus der griechischen Mythologie, der sich in das eigene Spiegelbild verliebt und darüber stirbt) gebeten und gleich auch ein Modell vermittelt, das seinen eigenen Vorstellungen entsprach. Es war der junge Pariser Jockey und Radrennfahrer Gaston Colin, zu dem Kessler freundschaftliche Beziehungen pflegte.

Die Arbeiten an der Skulptur zog sich sodass erst Anfang 1909 der Guss entstand. Maillol war mit dem Ergebnis nicht zufrieden und meinte, er sei der Natur zu wörtlich gefolgt. Er hatte zuvor als Bildhauer noch nie nach einem männlichen Modell gearbeitet.

maillol_02
Die Plastik „Le cycliste“ oder „Le coureur cycliste„, wie sie auch bezeichnet wird, war in Berlin zuletzt 1996 im Georg Kolbe Museum während der Ausstellung Aristide Maillol (14. Januar – 05. Mai 1996) zu sehen.

Wer heute die Plastik im Original betrachten möchte muss sich nach München in die Neue Pinakothek, nach Essen ins Museum Folkwang oder ins Musée d’Orsay in Paris begeben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s